HV-Banner-10

Kirmes 2018

Vom 6.-8. Juli fand die Birker Kirmes nun schon zum 2. Mal am neuen Ort vor dem Bürgerhaus statt. Mit dem Verlauf können wir hoch zufrieden sein, was natürlich auch an dem einmaligen, man kann durchaus sagen, mediterranen Sommerwetter lag.

Bereits am Freitag beim Fassanstich durch den Bürgermeister Horst Krybus war der Platz gut besucht, weshalb das vom Heimatverein gespendete 20 Liter Fass auch schnell geleert war, zumal auch das sommerliche Wetter dazu einlud. Anschließend begeisterte wieder die Siegburger Bigband „Knapp daneben“ das Publikum mit schwungvollen Klängen.

Am Samstag war die Karibikbar Anlaufpunkt, ist sie doch für ihre Cocktails bekannt und beliebt.

Am Sonntag fand nach dem traditionellen gemeinsamen Kirchgang die Kranzniederlegung statt,  begleitet vom Tambourcorps Pohlhausen-Birk.
Ein Dutzend Aussteller präsentierten auf einem Kunstgewerbemarkt im Bürgerhaus selbstgefertigte, hochwertige Waren, während nebenan die katholische und evangelische Gemeinde im ökumenischen Café zu Kaffee und Kuchen einluden.
Abends tagte das Kirmesgericht, erstmals nach dem erfolgreichen Generationswechsel nun in der Besetzung aus den jungen Organisatoren der Karibikbar und verhandelten fünf zum Teil haarsträubende Fälle, die beim Publikum für gute Unterhaltung sorgten. Auch der in der Nacht zuvor gestohlene Kirmeskerl konnte mit Bier ausgelöst werden und wurde rechtzeitig wieder an seinen Platz gebracht.
Anschließend setzte die Coverband „The Natives“ Maßstäbe durch ihre professionelle Darbietung und lud mit einer gelungenen Mischung aus alten und neuen Songs zum Tanzen und Mitsingen ein.   Video 1      Video 2
 

Die Kirmes 2018 war eine für alle Beteiligten gelungene und erfolgreiche Veranstaltung. Autoscooter, Kinderkarussell, Spielbuden und Standbetreiber, die sich um das leibliche Wohl kümmern, möchten gerne wieder nach Birk kommen, alleine schon wegen der tollen Atmosphäre.

Ein Presseartikel erschien im Rhein-Sieg Anzeiger und in der Rhein-Sieg Rundschau.

Fotos: Jörn Hansen, Andreas Schmidt, Gerd Albus

Vor der Feier steht die Arbeit. Heiner kümmert sich um die Stromversorgung. Timo Meiländer kümmert sich um ein Problem im Autoscooter. Er überlegt  -  und findet am Ende die Lösung. Der Autoscooter läuft. Super gemacht. Noch ein paar Scheinwerfer aufhängen ... ... und schon kann's losgehen. Noch eine kleine Ansprache von Gerd ... ... und Horst. Souverän schlägt der Bürgermeister das vom Heimatverein gespendete 20 l Fass an.  Der Kirmeskerl, der in diesem Jahr recht weibliche Züge zeigte, wird auf seinen Ausguck auf dem Bürgerhaus platziert. Die beiden Jungs der Breidter Feuerwehr haben ihn basteln müssen, weil sie den letztjährigen Paias geklaut hatten. "Knapp daneben" spielten in den herrlichen Abend hinein. Schon am Freitag war der Besuch ordentlich.    Auch im Weinzelt ...  ... und im Autoscooter.  Was mag das wohl sein? Frank war morgens immer einer der Ersten. Ihm gefiels hier. Samstag im Weinzelt   Samstagabend  Die HV-Scheinwerfer müssen runter. Die Band für Sonntagabend bringt eigenes Licht mit. Die Jungs haben uns am Sonntag einen gehörigen Schock verpasst. Der Kirmeskerl war weg. Nach schwierigen Verhandlungen konnte der Heimatverein den Paias auslösen. Die Welt war wieder in Ordnung. Das Birker Kirmesgericht mit neuem Personal, komplett aus den Reihen des jungen Karibikclubs. Wir können uns in Birk wirklich glücklich schätzen, dass sich junge Leute für den Erhalt der Tradition gefunden haben. Das gilt im Übrigen auch für die "Birker Wönk". Das Publikum hört aufmerksam zu. Auch den Kirmeskerldieben droht eine Strafe. Sie müssen im nächsten Jahr den Kirmeskerl bewachen. Das Ende des Kirmeskerls. Um 20:00 Uhr das Highlight: "The Natives". Ein wirklich professioneller Auftritt mit Stücken aus der gesamten Rock- und Pop-Geschichte. Englisch, deutsch, Altes und Neues.  Während über Birk die Sonne unterging ... ... und der Abend und die Kirmes zu Ende gingen. "Angel" von Robbie Williams  -  Gänsehaut. Der nächste Tag. Das gehört auch dazu - wir räumen den Kirmesplatz auf. Heinz-Peter ... ... Christoph ... ... Gerd. Heiner kümmert sich wieder um das Elektrische. lightbox2 gallery2by VisualLightBox.com v6.1